rumlingen und der Wald vor lauter Bäumen

Kopfhörer auf. Musik: an. Welt: aus.

4 Kommentare

Eins der Dinge, die mich überallhin begleiten, ist mein MP3-Player. Ich höre eigentlich ständig Musik: während Wartezeiten, unterwegs, beim Lesen, beim Arbeiten, beim Schwimmen, …

Ich kann mich erinnern, dass das nicht immer so war. Ich hatte mit elf oder so einen Walkman, aber die Batterien hielten nie lange, und dann musste man ja auch immer noch die Kassetten mitschleppen. Spätestens beim dritten Mal kannte ich die Reihenfolge der Lieder auswendig. Und der Walkman selbst war entweder ein billiges Teil, das bald kaputt ging, oder so ein richtig teures, mit flachen Bedienelementen, die meine Grobmotorigkeit nicht lange überlebten…

Außerdem brauchte ich irgendwie länger als meine Freunde, um überhaupt einen Musikgeschmack zu entwickeln. Meine beste Freundin verfiel schon irgendwelchen Boybands, als ich noch hörte, was ich von Oma und Opa kannte. (Ich hatte auch eine Freundin, die David Hasselhoff verehrte, aber da hatte ich irgendwie doch schon Geschmack ^^ )

Irgendwann bekam ich einen tragbaren CD-Player. Der war aber anfällig gegen Bewegungen allgemein und musste eigentlich flach auf einem Tisch liegen, um seine Arbeit zu tun.

Meinen ersten MP3-Player kaufte ich mir, als ich schon erwachsen war. Ein plumpes Teil mit nur 1 GB Speicherplatz. Aber er konnte Random. Und war schüttelresistent. Und seitdem begleitet mich Musik überall hin.

Meine Favoriten ändern sich je nach Stimmung und über die Monate ständig. Manchmal höre ich lieber Metal in verschiedensten Ausprägungen. Dann wieder lieber Balladen, so mit Melodie und Gesang. Zu verschiedenen Jahreszeiten habe ich immer eine Weihnachts-, Karnevals- oder Fernweh-Playlist dabei. Und auch (zu) viele Podcasts.

Advertisements

4 Kommentare zu “Kopfhörer auf. Musik: an. Welt: aus.

  1. ..Hörbücher.

  2. Hatte ich auch eine Weile, aber derzeit lese ich lieber selber – mit Musik im Hintergrund.

  3. Meist hole ich die Kopfhörer in der Bahn immer dann heraus, wenn mich die Nachbarn mit ihrer Kopfhörermusik beschallen… 😦

  4. Gerade beim Bahnfahren höre ich gern Musik.
    Allerdings höre ich meine Musik nicht so laut, dass irgendwer sonst mithören könnte.

Rufe in den Wald hinein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s