rumlingen und der Wald vor lauter Bäumen

Ich kenn den Chef persönlich!!!!einself!

7 Kommentare

Wir binden ja nicht nur Krankenhäuser an, sondern auch Arztptraxen, die sich unser Gedöns in den Weg stellen wollen.

Und nicht nur tun wir das, wir haben sogar eine mitllerweile mehr als eine Dekade lange Geschichte, auf die wir zurückblicken können.

Das bringt dann ganz besondere Freuden mit sich…

Damals(tm), als das Internet noch frisch war und die Anbindung von Medizingeräten neu und visionär, da wollte mein Brötchengeber seinen Service bewerben. Dafür hat er ISDN-Router mit den Geräten mitgeliefert und eine nicht unerhebliche Pauschale für die Rechnung gezahlt. Also, damals quasi 100%.

Nun gibt es da tief in unserer Datenbank einen Dr. Dr. Wasweißich, der unseren $ChefChefChef persönlich kennt und mit ihm Golfen geht. Ja, so fangen Tragödien an.

Wir haben schonmal versucht, ihm DSL aufzuschwatzen, das wollte der gute Doktor aber nicht, weil er da die Leitung selber zahlen müsste. Wo kämen wir denn da hin?

Dieser Doktor meldet sich also eines Tages mit einer Beschwerde: Er hat eine ISDN-Rechnung über fast 1000 Eur bekommen, die die Pauschale meines Brötchengebers natürlich bei weitem nicht abdeckt. Über den Router laufen aber nur die Medizinsysteme, also soll mein Brötchengeber jetzt die Rechnung bezahlen, aber flott!

Einzelverbindungsnachweis?

Nö, kriegen wir nicht. Datenschutz.

Wir graben uns auf unserer Seite durch die Logs, so vorhanden. Ergebnis: von Kundenseite hat sich irgendwas zu unserem zentralen Server verbunden, auf einem High Port, wo eigentlich kein Dienst lauschen sollte, und hat dort einige Daten abgeliefert.

Hä?

Wo sind die geblieben? Wer hat die angenommen? Mysteriös.

Kunde eskaliert ein bisschen vor sich hin, weil sich mein Brötchengeber nicht sofort auf diese Rechnung stürzt und sie bezahlt. Er kennt aber doch $ChefChefChef!

Mittlerweile sind $ChefChef, $WebPlatformBesitzer und $LandesmanagerD eingebunden ins Troubleshooting, und wir dürfen mit dem guten Doktor nicht mehr sprechen. Alle Aussagen laufen ab jetzt über $Dyp, der irgendwas mit dem Legal Department zu tun hat.
Auch gut. Wir sind Techniker, wir sagen halt wie’s is und nicht wie es Manche gern hätten.

Weitere lustige Eskalationen.
Nein, den Einzelverbindungsnachweis kriegen wir nicht. NATÜRLICH hing da nix anderes dran!

Kunde eskaliert weiter, diesmal zum Thema „Wenn ihr nicht wisst, was das für Daten sind, dann sind da wohl Patiendaten abgeflossen??? Datenschutz! Polizei! Bild-Zeitung!“

Ende vom Lied:
Der Kunde wird abgeklemmt. Kein Remote-Monitoring mehr, kein Rabatt auf den Wartungsvertrag (der war ja fürs Monitoring).

Hier bei uns lacht keiner dreckig, warum?

Advertisements

7 Kommentare zu “Ich kenn den Chef persönlich!!!!einself!

  1. Hm, ich hätte da durchaus Ideen, was da so floss… *evilgrins*

  2. Warum sich niemand dreckig lacht?

    Lass mich raten… Weil ihr gut erzogen sind?

Rufe in den Wald hinein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s