rumlingen und der Wald vor lauter Bäumen

Kreditkartenblues

Hinterlasse einen Kommentar

Mir wurde von meinem Brötchengeber eine Kreditkarte aufgezwängt. Keine Möglichkeit, Nein zusagen, sonst können sie mich nicht auf Schulungen schicken.
Hmpf.
Penibel, wie rumi so sein kann, wenn sie in aufsässiger Laune ist, alle Bedingungen durchgelesen und überall Sonderwürste angekreuzt. Weil – ich darf, warum soll ich dann nicht?
Gestern kam die Karte. Obendrauf klebt ein Papperl mit URL und Telefonnummer. Heute früh vom Büro aus versucht, sie zu aktivieren.
Die Webseite verlangt Kartennummer und Sicherheitscode.
„Bitte nur Zahlen eingeben“
Ich hab nur Zahlen eingegeben! Es ist nirgendwo ein Bildchen zu finden, welche Nummer genau jetzt zu nehmen sei.
„Bitte nur Zahlen eingeben“
Argh!
Dann halt die Telefonnummer vom Papperl angerufen. Ein Automat will meine Kartennummer. Eingegeben. „Bitte geben sie ihre Kartennummer ein.“
Sach ma! Wollt ihr mich ärgern??
Der Hilfe-Knopf oben rechts sagt nur „Bitte rufen sie die Nummer auf der Rückseite der Karte an.“
Dann halt die angerufen. Oder: versucht. Die Nummer ist vom Büro aus gesperrt.
Rufbereitschaftshandy rausgekramt. Von da aus ist die Nummer erreichbar.
Die Automatenbegrüßung sagt, es sei eine Kreditkartenhotline nur für $Brötchengeber.
Warum is die verdammte Nummer dann gesperrt??
Dem jungen Mann am anderen Ende mein Leid geklagt.
Er will wissen, dass ich wirklich ich bin, und fragt nach dem Geburtsdatum. Ja, ich bin ich.
Er will die hinterlegte IBAN.
Ich hab keine hinterlegt. Das war eine der Sonderwürste, man kann auch quasi auf Rechnung zahlen. Und der Teufel soll mich holen wenn ich einer aufgezwungenen Kreditkarte, die ich nichtmal privat nutzen darf, erlaube, von meinem Konto abzubuchen.
„Äh.“ sagt er. „Ohne IBAN geht es doch gar nicht?“
Doch. Erklärbar.
Nach ein paar Minuten Diskussion will er dann halt die hinterlegte Bürotelefonnummer und meine Anschrift. Kriegt er.
Er sagt: „Machen sie das Papperl mal ab.“
Darunter steht eine vierstellige Nummer. Etwas genervt sage ich, dass man das ja auch irgendwo in den Begrüßungsbrief hätte schreiben können. Oder auf die Webseite. Denn die anderen großen Kreditkarten haben den Sicherheitscode hintendrauf.
Er sagt: „Ja, aber nur Visa und Mastercard.“
Genau. NUR. NUR die mit der größten Verbreitung in Deutschland.
Zur Registrierung des Onlinekontos schickt er mich auf eine andere Webseite.
Die ist im $Brötchengebernetzwerk aber gesperrt.
Entgegen seines „Über die Aktivieren-Seite geht es nicht, die is ja jetz schon aktiviert!“ mache ich es über die Aktivieren-Seite. Geht nämlich wohl.
Zwischendurch treffe ich immer wieder auf „This page can’t be displayed“, bis ich IE in den Wind schieße und auf den bei $Brötchengeber verbotenen Chrome wechsle.

Immerhin ist die blöde Karte jetzt aktiviert und kann bis zur Schulung im Schub verschwinden.

Advertisements

Rufe in den Wald hinein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s