rumlingen und der Wald vor lauter Bäumen

Bücher und so

3 Kommentare

Es gibt Bücher, die vergisst man ein Leben lang nicht. Obwohl man sie nur ein einziges Mal gelesen hat.
Oder man liest sie immer wieder, aber das erste mal bleibt trotzdem hängen.

Wie der Herr der Ringe. Als der erste Film der Trilogie rauskam, hatte ich die Bücher noch nie gelesen. Aber Fantasy schaue ich ja schon immer gern. Ich muss eine frühe Vorstellung erwischt haben, denn ich bin danach schnurstracks in einen Bücherladen marschiert, habe mir das Buch gekauft, und ein Wochenende durchgelesen. Ohne Schlaf, weil es einfach zu spannend war.

Die Foundation-Trilogie hat mich auch lange beschäftigt. So lange, dass das immer noch Grundlage für eines meiner Passwörter ist.
Asimov hat einige Bücher geschrieben, die in meinem Best-of-Regal stehen, aber nicht zwingend seine bekanntesten. Die Lucky Starr Reihe kennt kaum jemand, mit dem ich mich so unterhalte.

Edmond Hamilton hat auch einige Bücher in diesem Regal. Kennt ihr nicht? Der hat Captain Future geschrieben. Ja, das war eine Buchreihe, bevor es ein Anime wurde.
Ich bin mir nicht mehr sicher, was ich zuerst gefunden hab, die Serie oder die Bücher. Aber ich weiß noch, dass ich eins seiner Bücher in der Bücherei gefunden, noch da durchgelesen habe, und dann den Rest der Reihe (soweit vorhanden) mit nach Hause geschleppt. Die Bücher sind noch besser als die Serie! 😉
Von ihm stammt auch City at World’s End, eins der ersten Bücher, die ich auf englisch gelesen habe. Science Fiction mit Betonung auf Science, aber man merkt, dass es von 1951 ist. *hust*

 

Derzeit habe ich wieder eine Hörbuch-Phase. Das kommt und geht bei mir, je nach dem, wieviel Zeit ich habe für tatsächliche, echte Bücher. Hörbücher sind ideal zum Autofahren.
Da kommen dann jetzt noch Bücher dazu, die mir von der Story zwar gefallen, aber deren Sprecher es für mich zu etwas Besonderem macht.

Starship Troopers zum Beispiel. Ich mag das Buch, aber Lloyd James liest es einfach super.

Die Paksenarrion-Reihe (Sheepfarmer’s daughter) ist gut, aber die Sprecherin Jennifer Van Dyck liest so gut, dass ich in der Nachfolge-Trilogie aufgegeben habe, weil sie von jemand anderem gelesen wurde.
Und? Welche Bücher lest ihr immer wieder?

Advertisements

3 Kommentare zu “Bücher und so

  1. Jurij Brezan „Die schwarze Mühle“
    die Brann-Trilogie von Jo Clayton
    Pratchett
    King

  2. Darf ich einen Tipp da lassen für Hörbücher? Alles, was Peter Kenny liest, der Mann ist genial. Ich empfehle Solarversia, House of Shattered Wings und alles von Claire North. Äh, ja. Ich hoffe, die Hörbuch-Phase hält ’ne Weile ;-).

    (Ach, falls du über audible hörst und noch kein Hörbuch Geschenk hattest – ich habe die fast alle und kann mindestens eines an dich verschenken. Gern melden bei Interesse).

    Ach, immer-wieder-Bücher habe ich heutzutage kaum, es gibt einfach zu viele neue, die ich lesen will… Früher habe ich die Modesty-Blaise-Reihe bestimmt 10 mal gelesen, die haben mich geprägt.

    • Audible hab ich, ja. Sogar 2x, weil ich es mal über co.uk versucjt hatte, dann aber umgeleitet wurde, und jetzt liegen die credits da rum und ich kann das abo nicht beenden, ohne sie zu verlieren. Hmpf.

      Aber dann geh ich mir die Empfehlungen mal angucken ^^

Rufe in den Wald hinein

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s